Safety+school+borsch-004

Seminare Erste Hilfe / Betriebshelfer in Köln

Aus- und Fortbildungen im Bereich Erste Hilfe - direkt in der Innenstadt von Köln

Lernen Sie alle wichtigen Handgriffe der Ersten Hilfe kennen, die im Ernstfall Leben retten. In zertifizierten Lehrgängen erlernen Sie die Grundlagen der Ersten Hilfe – als Ergänzung dient die Ausbildung zum Betriebshelfer.

Nicht nur privat ist es wichtig in Notsituationen korrekt handeln zu können – auch am Arbeitsplatz besteht ein hohes Unfallrisiko. Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, dass 5 % der Mitarbeiter die Ausbildung zum Betriebshelfer vorweisen können – bei Risikoberufen sind 10 % gefordert. Die Kosten der Aus- und Fortbildung für Unternehmen übernimmt die Berufsgenossenschaft.

Kostenlos: In jedem Ersten Hilfe Kurs ist für Ihre Mitarbeiter eine AED-Schulung integriert. 

Nicht alle Unfälle können verhindert werden, deswegen sind ausgebildete Helfer für den Notfall unerlässlich. Die Erstausbildung sowie die Fortbildung dauert seit dem 1.04.2015 nur noch 9 Schulstunden.

Die Kursteilnehmer erhalten eine umfassende Schulung in folgenden Themenschwerpunkten:

  • Grundsätzliche Verhaltensweisen bei Unfällen / Notfällen / Rettung
  • Der gesetzlichen und moralischen Verpflichtung zur Hilfeleistung
  • Die eigene Gefahrensituation in Notfällen richtig einschätzen und Eigenschutz betreiben
  • Der Rettungskette
  • Dem Notruf
  • Absichern der Unfallstelle
  • Retten aus einem Gefahrbereich
  • Wärmeerhalt des Patienten und psychische Betreuung
  • Helmabnahme bei bewusstlosen Motorradfahrern (1-Helfer- und 2–Helfer-Methode)
  • Erkennen eines Schlaganfalls und durchführen adäquater Maßnahmen
  • Erkennen eines Herzinfarkts und durchführen adäquater Maßnahmen
  • Erkennen von hirnbedingten Krampfanfällen und durchführen adäquater Maßnahmen
  • Der stabilen Seitenlage bei Bewusstlosigkeit
  • Ausfall und Störung von Bewusstsein, Atmung und Kreislauf
  • Stromunfällen und einleiten von entsprechende Maßnahmen
  • Atem- und Kreislaufstillstand
  • Der Herz-Lungen-Wiederbelebung (1-Helfer-Methode)
  • Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen
  • Bauchverletzungen
  • Wunden, Amputations-, Pfählungsverletzungen und bedrohlichen Blutungen
  • Augenverletzungen
  • Schock erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen.
  • Verbrennungen / thermische Schäden
  • Vergiftungen und Verätzungen
Nach oben scrollen